Wie erkenne ich FFP2 Masken und was muss ich beachten?

Seit dem 19.01.2021 sind in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Geschäften FFP2- oder OP-Masken verpflichtend. Wir erklären Ihnen, woran Sie FFP2 Masken erkennen und was es zu beachten gilt.

Wie erkenne ich eine FFP2 Maske?

Wie erkenne ich FFP2 Masken?

Um zu erkennen, ob es sich um eine FFP2 Maske handelt, müssen Sie nach folgenden Kennzeichnungen auf der Maske und/oder Verpackung Ausschau halten:

  • CE-Kennzeichen mit Nummer
  • Aufschrift: Persönliche Schutzausrüstung (PSA)
  • Vierstellige Prüfnummer
  • Die Klassifizierung: „FFP2“
  • Zusatz „NR“ für nicht wiederverwendbar; „R“ für wiederverwendbar oder „D“ für Dolomitstaubtest bestanden
  • Die Nummer und das Jahr der Veröffentlichung der Europäischen Norm
  • Herstellername

Die vierstellige Prüfnummer lässt einen Rückschluss auf die zugelassene Prüfstelle zu. Wenn Sie sichergehen möchten, ob es sich bei der aufgedruckten Nummer um die anerkannte Nummer einer Prüfstelle handelt, können Sie dies in der „NANDO-Datenbank“ nachschauen. Die NANDO-Datenbank ist auf der Online Präsenz der European Commission hinterlegt und frei zugänglich.

 

Laut der Zentralstelle der Länder für Sicherheitstechnik (ZLS) gibt es derzeit zwei offizielle Prüfstellen, deren vierstellige Prüfnummern wie folgt lauten:

  • Dekra Testing and Certification GmbH: 0158
  • Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA): 0121

Aufgrund der Tatsache, dass es im Europäischen Binnenmarkt kein Reglement über den Warenverkehr gibt, sind auch Masken mit anderen Prüfnummern zugelassen. Diese sind bzw. müssen jedoch ebenfalls in der NANDO-Datenbank ausgewiesen sein. Sollten Sie also eine Maske mit einer anderen Prüfnummer in den Händen halten, prüfen Sie diese bitte über die Datenbank der European Commission.

 

Kann ich FFP2 Masken wiederverwenden?

Auch wenn es theoretisch möglich ist, FFP2 Masken weitgehend von Bakterien und Viren zu befreien, besteht anschließen immer noch die Gefahr von der Beeinträchtigung der Filterleistung. Aus diesem Grund wird von einer mehrfachen Benutzung der FFP2 Masken abraten. (Forschungsprojekte zur Mehrfachnutzung der FFP2 Masken werden gerade vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) durchgeführt.)

 

Was muss ich beim Tragen der Maske beachten?

Um die volle Schutzwirkung der FFP2 Maske zu erreichen, ist es wichtig, dass der Maskenrand vollflächig an Ihrem Gesicht anliegt. Dies können Sie ganz einfach wie folgt testen:

  • Maske anbringen
  • Den Filter mit beiden Händen soweit wie möglich zuhalten
  • Einatmen, um einen Unterdruck zu erzeugen oder
  • Ausatmen, um einen Überdruck zu erzeugen.

 

Wenn Sie nun bemerken, dass an irgendeiner Stelle des Maskenrands sofort Luft ein- oder ausströmt, liegt die Maske nicht richtig an Ihrem Gesicht an und kann keinen ausreichendend Schutz bieten.

Achten Sie also dringend darauf, dass der komplette Maskenrand um Mund und Nase anliegt.

Vor dem Aufsetzen der Maske sollten Sie auch dringend Ihre Hände mindestens 20 Sekunden mit Seife waschen oder desinfizieren.

 

Wie lagere ich FFP2 Masken richtig?

Laut dem Hersteller „3M“ sollten FFP2 Masken sauber, trocken und bei einer Temperatur zwischen -20°C und +25°C gelagert werden. Die relative Luftfeuchtigkeit sollte 80% nicht überschreiten. Lagern und transportieren Sie die Masken nur in der Originalverpackung.

 

 

 

Quellen:

www.pharmazeutische-zeitung.de/wie-erkenne-ich-mangelhafte-ffp2-masken-121777/

www.bghw.de/weiterbildung-services/fuer-sie-zusammengestellt/faq-haeufige-fragen-bghw/haeufige-fragen-zum-coronavirus/allgemeine-schutzmassnahmen

www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html

www.verbraucherzentrale.de/aktuelle-meldungen/gesundheit-pflege/corona-welchen-schutz-gibt-es-fuer-mund-und-nase-46171

Bitte um Rückruf

Wir sind für Sie da!

Cookie-Popup anzeigen